Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinwerfen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-wer-fen
Wortzerlegung hin- werfen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. an einen bestimmten Ort werfen, jmdm. etw. zuwerfen
Beispiele:
soll ich dir den Ball hinwerfen?
einem Bettler ein paar Geldstücke hinwerfen
jmdm. den Fehdehandschuh hinwerfen
er warf dem Hund einen Knochen, den Vögeln Brotkrumen hin
den Raubtieren wird Fleisch zum Fraß hingeworfen
2.
etw., sich hinwerfen
a)
umgangssprachlich etw. fallen lassen
Beispiele:
er hat die schöne Vase hingeworfen
wirf die Tasse nicht hin!
b)
etw. wegwerfen, von sich werfen
Beispiele:
umgangssprachlichwütend warf er den Federhalter hin
umgangssprachlicher wirft seine Jacke einfach hin (= hängt sie nicht auf)
bildlich etw. (plötzlich) aufgeben
Beispiele:
seine Arbeit, den ganzen Kram hinwerfen
Sie darf ihren Beruf nicht hinwerfen [ LöscherAlles Getrennte264]
übertragen
Beispiel:
verhüllenddaß er … lieber das Leben hinwarf (= sich lieber das Leben nahm), als daß er der Nähe der Geliebten entsagt hätte [ Neue Rundschau1956]
c)
umgangssprachlich sich hinwerfensich zu Boden werfen
Beispiele:
als der Kugelhagel einsetzte, warf er sich lang, der Länge nach hin
flehend warf er sich vor ihr, sie hin
Oft, wenn der Rittmeister sich für ein paar Stunden zum Schlafen hingeworfen (= hingelegt) hatte [ DodererLederbeutelchen39]
3.
übertragen
a)
etw. beiläufig äußern
Beispiele:
nachlässig, nebenbei ein paar Worte hinwerfen
er hatte nur ein paar kurze Sätze, eine Frage hingeworfen
launig und aufs Geratewohl warf er hin: »Sagen wir dreißigtausend.« [ H. MannSchlaraffenland1,272]
b)
etw. flüchtig anfertigen, zu Papier bringen
Beispiele:
ein paar Zeilen, Verse hinwerfen
eine mit leichter Hand, schnell hingeworfene Pinselzeichnung

Thesaurus

Synonymgruppe
hinwerfen · mit ein paar Strichen hinwerfen · skizzieren
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›hinwerfen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwerfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schließlich genügte es nicht, den Tieren das Heu hinzuwerfen, sondern sie mußten auch ausgiebig getränkt werden. [Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 182]
Es gehört sich nicht, um eines dummen Mädels willen alles hinzuwerfen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1915]
Sie habe alles hinwerfen wollen, sich dann aber doch dafür entschieden zu bleiben. [Die Zeit, 11.01.2013 (online)]
Und so begnügte er sich, den Illusionisten einige Brocken hinzuwerfen. [Die Zeit, 14.10.1954, Nr. 41]
Deshalb wird er, davon sind seine Getreuen überzeugt, von sich aus nicht hinwerfen; [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004]
Zitationshilfe
„hinwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwerfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwenden
hinwelken
hinweisen
hinwegwenden
hinwegtäuschen
hinwieder
hinwiederum
hinwirken
hinwollen
hinwälzen