hinzudichten

GrammatikVerb
Worttrennunghin-zu-dich-ten (computergeneriert)
Wortzerlegunghinzu-dichten2

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. dichtend hinzufügen
  2. 2. erdichtend hinzufügen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
dichtend hinzufügen
2.
erdichtend hinzufügen

Typische Verbindungen zu ›hinzudichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinzudichten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinzudichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Braun hat dieser schier unglaublichen Geschichte nichts Faktisches hinzugedichtet, er hat in regionalen en in Schwarzenberg, wo seine Geschichte spielt, oder in Aue recherchiert.
Der Tagesspiegel, 25.11.2004
Mönche, Klöster, Kreuze, damals, drei Jahre vor dem totalen Religionsverbot, inopportun, hat er neu hinzugedichtet.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1996
Viel brauchte Brecht im Sinne seiner Weltanschauung gar nicht hinzuzudichten.
Die Zeit, 28.09.1962, Nr. 39
Der Prosa der Politik ist ein wenig Poesie hinzugedichtet worden.
Die Zeit, 10.07.1995, Nr. 28
Aber es wurde keine künstliche zweite Handlungsebene eingezogen, kein fiktives Liebesmärchen im haushohen Brackwasser hinzugedichtet, kein Rettermythos erfunden, wo es keines gegeben hätte.
Die Welt, 28.10.2005
Zitationshilfe
„hinzudichten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzudichten>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzudenken
hinzubekommen
hinzubauen
hinzuaddieren
hinzu-
hinzueilen
hinzuerfinden
hinzuerwerben
hinzufinden
hinzufügen