hinzueilen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-zu-ei-len
Wortzerlegunghinzu-eilen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben hineilen, um dabei zu sein, (mit) anwesend zu sein

Typische Verbindungen zu ›hinzueilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

eilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinzueilen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinzueilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitere Beamte eilen hinzu, überwältigen ihn schließlich, nehmen ihn fest.
Bild, 27.02.2003
Er eilte hinzu, der König sank ihm in die Arme.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2001
In ihrem Gefolge eilt eine elegante Frau hinzu, die Agentin des Opfers.
Die Zeit, 20.11.1987, Nr. 48
Da er die Maschine nicht verließ, eilten die Männer hinzu.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 310
Es wird auf die Verfassung verwiesen, in der die drei Zeugen, die auf den Knall hinzugeeilt waren, die Angeklagte gefunden haben.
Friedländer, Hugo: Ein Liebesdrama im Berliner Tiergarten. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 8109
Zitationshilfe
„hinzueilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzueilen>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzudichten
hinzudenken
hinzubekommen
hinzubauen
hinzuaddieren
hinzuerfinden
hinzuerwerben
hinzufinden
hinzufügen
Hinzufügung