Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinzuerfinden

Grammatik Verb
Worttrennung hin-zu-er-fin-den
Wortzerlegung hinzu- erfinden
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

erfindend hinzufügen

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›hinzuerfinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich etwas lese, erfinde ich mir Ergänzungen hinzu, ich diskutiere mit dem Schriftsteller. [Die Zeit, 16.05.1997, Nr. 21]
Er strich viel und erfand üppig Worte und Szenen hinzu. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2000]
Das liegt nicht daran, daß der Autor nicht genug hinzuerfunden hat, sondern daß das, was er beschreibt, gelegentlich zu knapp, zu skizziert, zu fragmentarisch bleibt. [Der Tagesspiegel, 14.07.1996]
Von einem Kampf der Israeliten mit den Ägyptern ist keine Rede; daß sie durch das trocken gelegte Meer gezogen seien, ist erst später hinzuerfunden. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 15378]
Auch einer wie Lambert kann nichts hinzuerfinden zu einer längst erzählten Geschichte. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2004]
Zitationshilfe
„hinzuerfinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzuerfinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzueilen
hinzudichten
hinzudenken
hinzubekommen
hinzubauen
hinzuerwerben
hinzufinden
hinzufügen
hinzugeben
hinzugehören