Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinzuerwerben

Grammatik Verb
Worttrennung hin-zu-er-wer-ben
Wortzerlegung hinzu- erwerben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(zu diesem) noch zusätzlich erwerben

Verwendungsbeispiele für ›hinzuerwerben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch blieb mit dem Einsatz der Feudalkontingente nicht aus, daß auch öffentliche Rechte usurpiert und nicht lehensmäßig entziehbarer Grundbesitz hinzuerworben wurde. [Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21662]
Doch dieser Part des Textes zeigt nur eine, nur die später hinzuerworbene Seite von Carrera Andrades Wesen. [Die Zeit, 07.11.1980, Nr. 46]
Mit den 105 hinzuerworbenen Interdiscount‑Läden in Deutschland werde Porst die Position ausbauen. [Süddeutsche Zeitung, 02.05.1994]
Die erst im Februar hinzuerworbene Bewag wird Anfang kommenden Jahres integriert. [Der Tagesspiegel, 14.05.2002]
Vieles ist seitens der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – mithin durch den materiellen Beistand des Bundes und der Länder – hinzuerworben worden. [Der Tagesspiegel, 12.06.1998]
Zitationshilfe
„hinzuerwerben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzuerwerben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzuerfinden
hinzueilen
hinzudichten
hinzudenken
hinzubekommen
hinzufinden
hinzufügen
hinzugeben
hinzugehören
hinzugesellen