Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinzunehmen

Grammatik Verb · nimmt hinzu, nahm hinzu, hat hinzugenommen
Aussprache [hɪnˈʦuneːmən]
Worttrennung hin-zu-neh-men
Wortzerlegung hinzu- nehmen
Wortbildung  mit ›hinzunehmen‹ als Grundform: Hinzunahme
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

jmd. nimmt jmdn., etw. (zu etw.) hinzuzu einer vorhandenen Sache zusätzlich hinzufügen, hinzuzählen, mit einschließen
Beispiele:
Im November 1973 schließlich gründet Malcolm seine eigene Band [AC/DC] und nimmt auch seinen rotznasigen kleinen Bruder Angus hinzu. [Welt am Sonntag, 19.11.2017, Nr. 47]
Werden auch die anderen Altersgruppen hinzugenommen, müssen 560.000 Menschen im Alter zwischen 14 und 64 Jahren in Deutschland als internetabhängig bezeichnet werden. [Die Welt, 22.05.2015]
Mit zehn Jahren nahm er [der Komponist Benjamin Britten] die Bratsche als zweites Instrument hinzu. [Die Welt, 22.11.2013]
Wir nehmen immer noch zu den vorhandenen Schulden neue hinzu. [Welt am Sonntag, 25.09.2011, Nr. 39]
Annette E[…] studiert Germanistik und Romanistik in Frankreich und Paris, später nimmt sie das Fach Theater, Film‑ und Fernsehwissenschaft hinzu. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.2005]
Nehme man Solidaritätszuschlag, Kirchensteuerbelastung und Sozialversicherungsbeiträge hinzu, ergebe sich bei niedrigen Einkommen eine Grenzbelastung von über 50 Prozent. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1994]
[…] In Hamburg nahm ich privat Gesangsunterricht, meine Lehrerin empfahl, unbedingt Schauspiel hinzuzunehmen. [Neues Deutschland, 05.08.1987]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
  • (das) Addieren · (das) Zusammenzählen · Addition  ●  Plus-Rechnen  ugs.
Zitationshilfe
„hinzunehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzunehmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzulernen
hinzulegen
hinzulaufen
hinzukommen
hinzukaufen
hinzurechnen
hinzusetzen
hinzuspringen
hinzustoßen
hinzutreten