hinzusetzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-zu-set-zen
Wortzerlegung hinzu-setzen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
sich zu den bereits Anwesenden setzen
Beispiel:
er wollte sich hinzusetzen, aber es war kein Platz mehr frei
2.
Synonym zu hinzufügen (2)
Beispiel:
»Sicher doch ... sicher«, sagte er, brach plötzlich ab, und setzte nach einer Weile zögernd hinzu: »Aber die Kleine!« [ E. ClaudiusMenschen395]

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Diskussion bereichern (um den Aspekt o.ä.) · (sich) die Bemerkung erlauben (dass) · ↗anfügen · ↗anmerken · ↗bemerken · einfließen lassen · ↗hinzufügen · hinzusetzen · nicht unerwähnt lassen (wollen)  ●  (seine) Rede würzen (mit)  geh., fig. · ↗einflechten (Bemerkung)  geh., fig.

Typische Verbindungen zu ›hinzusetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AnspielungBeispielsätze anzeigen KlammerBeispielsätze anzeigen LächelnBeispielsätze anzeigen PauseBeispielsätze anzeigen WeileBeispielsätze anzeigen ZögernBeispielsätze anzeigen augenzwinkerndBeispielsätze anzeigen beschwörendBeispielsätze anzeigen drohendBeispielsätze anzeigen eiligBeispielsätze anzeigen einschränkendBeispielsätze anzeigen entschuldigendBeispielsätze anzeigen erklärendBeispielsätze anzeigen gleichBeispielsätze anzeigen hastigBeispielsätze anzeigen ironischBeispielsätze anzeigen lachendBeispielsätze anzeigen leiseBeispielsätze anzeigen lächelndBeispielsätze anzeigen nachdenklichBeispielsätze anzeigen resigniertBeispielsätze anzeigen setzenBeispielsätze anzeigen sogleichBeispielsätze anzeigen triumphierendBeispielsätze anzeigen trotzigBeispielsätze anzeigen unvermitteltBeispielsätze anzeigen vorsichtigBeispielsätze anzeigen vorsichtshalber warnendBeispielsätze anzeigen zögerndBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinzusetzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinzusetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich wenigstens den Kragen hätte ", setzte sie seufzend hinzu.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2000
Dieser Film ist deutlich; er ist hart, er verschweigt nichts, er setzt auch nichts hinzu, aber er versucht gerecht zu sein.
Die Zeit, 22.07.1960, Nr. 30
Den letzten Weg solle man immer leicht machen, setzte er hinzu.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 242
Das ist selbstverständlich nicht mehr als billig «, setzte er, gut vier Töne tiefer, gleich hinzu.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 426
Von vornherein neu, dem Leib hinzugesetzt sind die schmerzstillenden Mittel.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 13
Zitationshilfe
„hinzusetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzusetzen>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinzurechnungsbesteuerung
Hinzurechnung
hinzurechnen
hinzunehmen
Hinzunahme
hinzuspringen
hinzustoßen
hinzutreten
hinzutun
hinzuverdienen