Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinzusetzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-zu-set-zen
Wortzerlegung hinzu- setzen
eWDG

Bedeutungen

1.
sich zu den bereits Anwesenden setzen
Beispiel:
er wollte sich hinzusetzen, aber es war kein Platz mehr frei
2.
Synonym zu hinzufügen (2)
Beispiel:
»Sicher doch … sicher«, sagte er, brach plötzlich ab, und setzte nach einer Weile zögernd hinzu: »Aber die Kleine!« [ E. ClaudiusMenschen395]

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Diskussion bereichern (um den Aspekt o.ä.) · (sich) die Bemerkung erlauben (dass) · anfügen · anmerken · bemerken · einfließen lassen · hinzufügen · hinzusetzen · nicht unerwähnt lassen (wollen)  ●  (seine) Rede würzen (mit)  geh., fig. · einflechten (Bemerkung)  geh., fig.

Typische Verbindungen zu ›hinzusetzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinzusetzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinzusetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den letzten Weg solle man immer leicht machen, setzte er hinzu. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 242]
Wenn es heute wenigstens eine Regierung gäbe, setzt er noch hinzu, wie schön wäre das. [Die Zeit, 27.06.1997, Nr. 27]
Lone Star werde sich selbstverständlich auch an die neuen Gesetze halten, setzt er hinzu. [Die Zeit, 27.08.2008, Nr. 27]
Die wären bei uns angestellt worden, setzt er stolz hinzu. [Die Zeit, 20.02.1995, Nr. 08]
Und seine Frau setzt hinzu, man könne sich nicht aussuchen, wessen Sohn man sei. [Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41]
Zitationshilfe
„hinzusetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzusetzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzurechnen
hinzunehmen
hinzulernen
hinzulegen
hinzulaufen
hinzuspringen
hinzustoßen
hinzutreten
hinzutun
hinzuverdienen