Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinzuzahlen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-zu-zah-len
Wortzerlegung hinzu- zahlen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben (zu diesem) zusätzlich zahlen

Verwendungsbeispiele für ›hinzuzahlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fürchten, für Zahnersatz bald mehr aus eigener Tasche hinzuzahlen zu müssen. [Die Welt, 27.09.2003]
Nur in der Bundesrepublik muß man zuzüglich die Hälfte des normalen Streckenpreises hinzuzahlen. [Die Zeit, 12.04.1974, Nr. 16]
Neun, elf und 13 Mark müssen die Versicherten künftig je nach Packungsgröße aus der eigenen Tasche hinzuzahlen, den Rest der Kosten übernehmen die Krankenkassen. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.1997]
Dieser Betrag könne aber zur Auslandsverschuldung des Bundes nicht hinzugezahlt werden, da die Rückzahlung durch den Kreditnehmer gesichert sei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Der angestellte Arbeitnehmer hingegen braucht nur die Hälfte dieses Betrages, denn die andere Hälfte muß der Arbeitgeber zur Vorsorge hinzuzahlen. [Die Zeit, 07.03.1980, Nr. 11]
Zitationshilfe
„hinzuzahlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinzuzahlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinzuwählen
hinzuverdienen
hinzutun
hinzutreten
hinzustoßen
hinzuziehen
hinzuzählen
hinzählen
hinzögern
hinüber