Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hirnorganisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hirn-or-ga-nisch

Typische Verbindungen zu ›hirnorganisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hirnorganisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hirnorganisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beispielsweise stellt der hirnorganische Defekt eine wesentliche Seite des gesamten Ursachenkomplexes jugendlichen Fehlverhaltens dar. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 21]
Vielleicht ist es ein hirnorganischer Reifeprozess, vielleicht ist die Sprechmotorik gestört. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2002]
Erneut muß er ins Krankenhaus, es wird ein hirnorganisches Psychosyndrom diagnostiziert. [Bild, 02.04.2005]
Großmann und Schmitz befaßten sich hingegen hauptsächlich mit hirnorganisch geschädigten Kindern. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 3]
Abgesehen von Patienten mit psychischen Erkrankungen und hirnorganischen Störungen solle keine ärztliche Verpflichtung bestehen, gegen den ausdrücklichen Willen der Betroffenen lebenserhaltend einzugreifen. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2004]
Zitationshilfe
„hirnorganisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hirnorganisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hirnlos
hirngeschädigt
hippokratisch
hippo-
hippeln
hirnrissig
hirntot
hirnverbrannt
hirnverletzt
hirnwütig