Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

historisieren

Grammatik Verb · historisiert, historisierte, hat historisiert
Aussprache 
Worttrennung his-to-ri-sie-ren
Wortzerlegung historisch -isieren
Wortbildung  mit ›historisieren‹ als Erstglied: Historisierung
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

das Geschichtliche betonen
Beispiel:
Genau genommen war die Erzählung niemals aktuell, sie historisierte schon, als sie geschrieben wurde [ Th. Mann12,382]
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
ein historisierender Stil
der Regisseur entschied sich für eine historisierende Dekoration

Typische Verbindungen zu ›historisieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›historisieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›historisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie man sieht, ist es immer noch schwer, den Karl Marx zu historisieren. [Die Zeit, 03.05.1991, Nr. 19]
So wird verdoppelt, historisiert, was wir eben mühsam verstehen wollen. [Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40]
Gleichzeitig haben wir uns daran gewöhnt, derlei Wendungen zu historisieren und zu literarisieren, um sie nicht auf uns selbst beziehen zu müssen. [Die Zeit, 11.01.1993, Nr. 02]
Auch auf der sprachlichen Ebene historisiert er niemals, seine Sprache ist bewusst zeitlos. [Der Tagesspiegel, 30.03.2001]
Es könnte vielleicht helfen, den Komplex aus Endzeiterwartung und Protest jetzt, am Ende des Jahrhunderts, entschlossen zu historisieren. [Die Zeit, 14.01.1999, Nr. 3]
Zitationshilfe
„historisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/historisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
historisch-kritisch
historisch
histologisch
histoid
histogenetisch
historistisch
histrionisch
hitchhiken
hitverdächtig
hitzebeständig