historisieren

GrammatikVerb · historisiert, historisierte, hat historisiert
Aussprache
Worttrennunghis-to-ri-sie-ren
HerkunftGriechisch
Wortzerlegunghistorisch-isieren
Wortbildung mit ›historisieren‹ als Erstglied: ↗Historisierung
eWDG, 1969

Bedeutung

das Geschichtliche betonen
Beispiel:
Genau genommen war die Erzählung niemals aktuell, sie historisierte schon, als sie geschrieben wurde [Th. Mann12,382]
Grammatik: oft im Part. Präs.
Beispiele:
ein historisierender Stil
der Regisseur entschied sich für eine historisierende Dekoration

Typische Verbindungen zu ›historisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›historisieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›historisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie man sieht, ist es immer noch schwer, den Karl Marx zu historisieren.
Die Zeit, 03.05.1991, Nr. 19
Auch auf der sprachlichen Ebene historisiert er niemals, seine Sprache ist bewusst zeitlos.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Sie schrumpfte zum Restfach und begann gleichzeitig, sich zu historisieren.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1999
Da wird denn zwangsläufig der Komplex Auschwitz "historisiert", er scheint, immer nur scheint, nicht vermeidbar.
Der Spiegel, 27.07.1987
Der Historismus vermag sich bekanntlich selbst zu historisieren und das eigene Dasein in seinen geschichtlichen Erinnerungen zu erfassen.
Heuß, Alfred: Verlust der Geschichte, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1959, S. 48
Zitationshilfe
„historisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/historisieren>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
historisch-kritisch
historisch
Historiographie
Historiograph
Historiografie
Historisierung
Historismus
historistisch
Historizismus
Historizität