hochindustrialisiert

Alternative Schreibunghoch industrialisiert
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-in-dus-tri-ali-siert · hoch-in-dus-tria-li-siert · hoch-in-dust-ri-ali-siert · hoch-in-dust-ria-li-siert ● hoch in-dus-tri-ali-siert · hoch in-dus-tria-li-siert · hoch in-dust-ri-ali-siert · hoch in-dust-ria-li-siert
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr stark industrialisiert
Beispiel:
ein hochindustrialisiertes Land, Gebiet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall kämpft die hochindustrialisierte Welt mit den gleichen Problemen, doch jeder tut es letztlich für sich allein, ohne von den Erfahrungen seiner Nachbarn zu profitieren.
Die Zeit, 10.06.1977, Nr. 24
Heute findet er in hochindustrialisierten Ländern kaum mehr sieben Stunden Nachtruhe.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2001
In den hochindustrialisierten Ländern ist die Verelendung der Massen nicht eingetreten.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 94
Von einigen hochindustrialisierten Gegenden abgesehen, ist in ihnen die Arbeiterschaft unverhältnismäßig schwach vertreten.
Karrenberg, F.: Bürgertum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8726
Andererseits sind die Schattenseiten der hochindustrialisierten Gesellschaften zu gut bekannt, als daß damit irgendwelche Utopien assoziiert werden könnten.
Müller, Heiner: Dem Terrorismus die Utopie entreißen. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 14
Zitationshilfe
„hochindustrialisiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochindustrialisiert>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hoch gezüchtet
hoch gewölbt
hoch gewachsen
hoch gestochen
hoch gestimmt
hoch kompliziert
hoch konzentriert
hoch kultiviert
hoch mechanisiert
hoch qualifiziert