Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochadlig

Grammatik Adjektiv
Nebenform hochadelig
Aussprache 
Worttrennung hoch-ad-lig ● hoch-ade-lig
Wortzerlegung hoch- adlig
eWDG

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele für ›hochadlig‹, ›hochadelig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die hochadlige Dame ist heute Ehrengast auf einer »Hutparty". [Bild, 14.09.2002]
Mussolini hielt es für klug, dem hochadligen Geistesbruder von Zeit zu Zeit seine Aufwartung zu machen. [Der Tagesspiegel, 01.07.2001]
Velázquez bestimmte das Zusammenspiel von Silbergrau und Rosa zum hochadligen Farbakkord schlechthin. [Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11]
Der verliebte Goldschmied Julius hält bei dem Baron nun um Leontines Hand an und gibt sich als hochadlig aus. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1997]
Velazquez bestimmte das Zusammenspiel von Silbergrau und Rosa zum hochadligen Farbakkord schlechthin. [Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11]
Zitationshilfe
„hochadlig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochadlig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochadelig
hochachtungsvoll
hochachten
hochachtbar
hoch-
hochaktiv
hochaktuell
hochalpin
hochangereichert
hochangesehen