hochartifiziell

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-ar-ti-fi-zi-ell
Wortzerlegunghoch-artifiziell

Typische Verbindungen zu ›hochartifiziell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochartifiziell‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochartifiziell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrzehntelang schrieben alle guten Schriftsteller Frankreichs hochartifizielle Werke, die außer Literaturprofessoren niemand so recht lesen mochte.
Der Tagesspiegel, 26.01.2002
Die einfache Methode ist nämlich, im Herstellungsverfahren wie in der Wirkung auf den Leser, hochartifiziell.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.1999
Beim Wiederlesen erweisen sich diese scheinbar einfachen Strophen als hochartifiziell.
Die Zeit, 10.02.1999, Nr. 06
Er hält die filigranen, hochartifiziellen Kunst-Stücke des Botho Strauß für Komödien - wie übrigens auch der Autor selbst.
Die Welt, 17.03.1999
Samel holt Schuberts Zyklus so aus der hochartifiziellen Welt des Kunstliedes und stellt ihn mit beiden Beinen in die Gegenwart.
Die Welt, 07.12.2004
Zitationshilfe
„hochartifiziell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochartifiziell>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hocharistokratie
hocharbeiten
Hochantenne
hochanständig
hochansehnlich
hochatmend
Hochätzung
hochauf
hochaufgeschossen
hochauflösend