Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochbedeutsam

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-be-deut-sam
Wortzerlegung hoch- bedeutsam
eWDG

Bedeutung

sehr bedeutsam
Beispiele:
eine hochbedeutsame Rede
ein hochbedeutsames Ereignis

Typische Verbindungen zu ›hochbedeutsam‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochbedeutsam‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochbedeutsam‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist der hochbedeutsame Versuch, die einst verfälschten Werte wieder in die rechte Ordnung zu rücken. [Die Zeit, 03.05.1956, Nr. 18]
Die Versicherung der Privatbeamten ist ebenfalls eine hochbedeutsame sozialpolitische Angelegenheit. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1905]
Wegen des Fehlens an Quellen sehr nebelhaft ist die Rolle des in der fraglichen Zeit hochbedeutsamen Fleury. [Stäblein, Bruno: Sequenz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20374]
Es folgt eine Einführung in das medizinisch hochbedeutsame neue Gebiet der Immunbiologie. [Die Zeit, 24.11.1967, Nr. 47]
Deutsche‑Bank‑Chef Rolf Breuer hatte gesagt, die Axa sei für die Deutsche Bank ein "hochbedeutsamer Gesprächspartner". [Die Welt, 05.04.2001]
Zitationshilfe
„hochbedeutsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochbedeutsam>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochbedeutend
hochauflösend
hochaufgeschossen
hochauf
hochatmend
hochbefriedigt
hochbefähigt
hochbegabt
hochbeglückt
hochbegnadet