Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochbesteuert

Alternative Schreibung hoch besteuert
Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-be-steu-ert ● hoch be-steu-ert
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

mit hohen Steuern belegt
Beispiel:
ein hochbesteuertes Grundstück

Verwendungsbeispiele für ›hochbesteuert‹, ›hoch besteuert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Kinos werden die hochbesteuerten Werke zum großen Teil nicht mehr zeigen, und die Verleihe werden sie nicht mehr vertreiben. [Die Zeit, 24.12.1993, Nr. 52]
Dabei fällt es den Gouverneuren immer öfter ein, Lizenzen für hochbesteuerte Spielsäle zu vergeben. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1995]
Banken und Sparkassen offerieren den hochbesteuerten Anlegern insbesondere niedrigverzinsliche Wertpapiere – vorzugsweise aus eigenem Haus. [Die Zeit, 26.06.1995, Nr. 26]
Dies gilt besonders für die Bekämpfung des Schmuggels von Rauschgift, Waffen, radioaktivem Material und hochbesteuerten Waren, wie etwa Zigaretten. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.1995]
Davon profitieren in der Hauptsache hochbesteuerte Privatanleger, die ihre Kapitaleinkünfte bis dato mit ihrem persönlichen Steuersatz abrechnen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003]
Zitationshilfe
„hochbesteuert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochbesteuert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochbeschlagen
hochberühmt
hochbepackt
hochbelastet
hochbeladen
hochbetagt
hochbezahlt
hochbiegen
hochbinden
hochblicken