Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochbezahlt

Alternative Schreibung hoch bezahlt
Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-be-zahlt ● hoch be-zahlt
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

sehr gut bezahlt
Beispiele:
eine hochbezahlte Stellung einnehmen
ein hochbezahltes Amt einnehmen

Typische Verbindungen zu ›hochbezahlt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochbezahlt‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochbezahlt‹, ›hoch bezahlt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht lassen sich so einige hochbezahlte Jobs eine Zeitlang erhalten. [Die Zeit, 12.04.1996, Nr. 16]
Hochbezahlten Stars aus Sport und Fernsehen mangelt es schon mal an fachmännischem Rat. [Die Zeit, 23.08.1996, Nr. 35]
Jetzt sind der hochbezahlte Trainer und das hochbezahlte Management in der Verantwortung. [Bild, 13.09.2004]
Endlich durfte man nun auch die hochbezahlten Leistungen der Brandenburger bestaunen. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 1043]
Nur eine hochbezahlte korrupte Mentalität läßt sich für solches Spiel lange benutzen. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 934]
Zitationshilfe
„hochbezahlt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochbezahlt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochbetagt
hochbesteuert
hochbeschlagen
hochberühmt
hochbepackt
hochbiegen
hochbinden
hochblicken
hochblond
hochbocken