hochbezahlt

Alternative Schreibunghoch bezahlt
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-be-zahlt ● hoch be-zahlt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr gut bezahlt
Beispiele:
eine hochbezahlte Stellung einnehmen
ein hochbezahltes Amt einnehmen

Typische Verbindungen zu ›hochbezahlt‹, ›hoch bezahlt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochbezahlt‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochbezahlt‹, ›hoch bezahlt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht lassen sich so einige hochbezahlte Jobs eine Zeitlang erhalten.
Die Zeit, 12.04.1996, Nr. 16
Jetzt sind der hochbezahlte Trainer und das hochbezahlte Management in der Verantwortung.
Bild, 13.09.2004
Nur eine hochbezahlte korrupte Mentalität läßt sich für solches Spiel lange benutzen.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 934
Endlich durfte man nun auch die hochbezahlten Leistungen der Brandenburger bestaunen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 1043
Glaubt Ihr, wir bekommen bessere Stoffe, wenn wir nicht hochbezahlte Wissenschaftler haben, die diese Leistung vollbringen können.
Ulbricht, Walter: Höhere Löhne für Wissenschaftler, 24.06.1953, S. 27
Zitationshilfe
„hochbezahlt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochbezahlt>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochbetrieb
Hochbetagte
hochbetagt
hochbesteuert
hochbeschlagen
hochbiegen
hochbinden
Hochblatt
hochblicken
hochblond