hochdienen

GrammatikVerb
Worttrennunghoch-die-nen
Wortzerlegunghoch-dienen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich langsam hart arbeitend von einer untergeordneten Position zu einer gewichtigeren hocharbeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) hocharbeiten · (sich) hochdienen (mil. oder im Staatsdienst)
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›hochdienen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochdienen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochdienen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit mehr als drei Jahrzehnten hat er sich bei den Vereinten Nationen hochgedient.
Die Zeit, 05.03.1998, Nr. 11
In den vergangenen Jahren hat sich Raab zum Paten dieser Musiker hochgedient.
Die Welt, 14.02.2005
Dann diente er sich von den Amateuren zu den Profis hoch.
Bild, 18.04.2000
Die Wahl fällt auf einen Mann, der sich vom Matrosen zum Segelmeister hochgedient hat.
Der Tagesspiegel, 30.05.2004
In der Tat hatte Caesar ständig eine große Regierungskanzlei mit mehreren Abteilungen und Kanzlern bei sich, Leuten seines Vertrauens, die sich bei ihm hochgedient hatten.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20597
Zitationshilfe
„hochdienen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochdienen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochdeutsche
Hochdeutsch
hochdekoriert
Hochdecker
Hochdach
hochdifferenziert
hochdotiert
hochdramatisch
hochdrehen
Hochdruck