Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hocheffektiv

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hoch-ef-fek-tiv
Wortzerlegung hoch- effektiv
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sehr effektiv; hochwirksam

Typische Verbindungen zu ›hocheffektiv‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hocheffektiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›hocheffektiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es soll als »hocheffektives Instrument der Steuerung und Regelung ökonomischer Prozesse« erkannt und auch angewendet werden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 9036]
Er hat auf diese Weise eine fortschrittliche, hocheffektive Struktur unserer Volkswirtschaft zu gewährleisten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]]
Um diesen niedrig zu halten, werden hocheffektive oder preiskritische Chips überwiegend von Hand optimiert. [C't, 1998, Nr. 4]
Erst im August bejubelten chinesische Forscher Graphenoxid als hocheffektiven Bakterienkiller. [Die Zeit, 11.10.2010, Nr. 41]
Eine immer weiter gehende Beschleunigung von Verkehrsmitteln ist nicht zwangsläufig hocheffektiv. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.1998]
Zitationshilfe
„hocheffektiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hocheffektiv>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochdrücken
hochdrehen
hochdramatisch
hochdotiert
hochdifferenziert
hocheffizient
hochelegant
hochempfindlich
hochenergetisch
hochentwickelt