Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochempfindlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-emp-find-lich
Wortzerlegung hoch- empfindlich
Wortbildung  mit ›hochempfindlich‹ als Erstglied: Hochempfindlichkeit
eWDG

Bedeutung

sehr empfindlich
Beispiel:
ein hochempfindlicher Spezialfilm, hochempfindliches Messgerät

Typische Verbindungen zu ›hochempfindlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochempfindlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochempfindlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tagsüber sind sie nicht sehr viel empfindlicher als hochempfindliche Filme. [Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 13]
Diese Wirkung ist minimal, aber mit hochempfindlichen Instrumenten ist sie meßbar. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.1994]
Die hochempfindlichen Geräte liefern Daten, die zentral erfaßt und überwacht werden. [Die Welt, 16.06.1999]
Sie sind sonst hochempfindlich gegenüber patriarchalen oder gar machohaften Äußerungen. [Der Tagesspiegel, 27.05.1998]
Ich weiß kaum, wo bei einer Kamera vorne und hinten ist, sie geht mit mir einkaufen, eine vollautomatische, dazu hochempfindliche Filme. [konkret, 1983]
Zitationshilfe
„hochempfindlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochempfindlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochelegant
hocheffizient
hocheffektiv
hochdrücken
hochdrehen
hochenergetisch
hochentwickelt
hocherfreut
hocherhoben
hocherwünscht