Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hocherwünscht

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hoch-er-wünscht
Ungültige Schreibung hoch erwünscht
Rechtschreibregel § 36 (1.5)

Verwendungsbeispiele für ›hocherwünscht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Reform zwingt also zu mehr Steuerehrlichkeit, eine für den Fiskus sicherlich hocherwünschte Nebenwirkung. [Die Zeit, 17.12.1976, Nr. 52]
Der Geschichtsforschung Frankens wird der umfängliche Band unentbehrliche Hilfsdienste leisten, nicht nur die Kirchengeschichte, auch die Familienforschung, Wirtschafts‑ und Kulturgeschichte finden hier hocherwünschte Quellen aufgezeichnet. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 927]
Zitationshilfe
„hocherwünscht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hocherw%C3%BCnscht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hocherhoben
hocherfreut
hochentwickelt
hochenergetisch
hochempfindlich
hochexplosibel
hochexplosiv
hochfahren
hochfahrend
hochfein