hochfahren
GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghoch-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-fahren
Wortbildung mit ›hochfahren‹ als Grundform: ↗hochfahrend
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich
a)
nach oben fahren, hinauffahren
b)
mit einem Fahrzeug an einen höher gelegenen Ort bringen
2.
umgangssprachlich
a)
an einen nördlich gelegenen Ort fahren
b)
mit einem Fahrzeug an einen nördlich gelegenen Ort bringen
c)
ein Fahrzeug o. Ä. an einen nördlich gelegenen Ort bringen
3.
a)
(durch etw. überrascht, erschreckt werden u. deshalb) auffahren, sich plötzlich erheben
b)
plötzlich wütend werden, aufbrausen
4.
a)
Technik erhöhen
b)
EDV booten

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
(Computer) hochfahren · ↗booten · ↗starten  ●  ↗anschmeißen  ugs. · ↗anwerfen  ugs. · ↗initialisieren  fachspr. · urladen  fachspr.
Assoziationen
  • (einen) Reset ausführen · (einen) Reset durchführen · (einen) Reset machen · (einen) Reset vornehmen · (wieder) zurück auf null setzen · auf den Auslieferungszustand zurücksetzen · in den Ursprungszustand zurückversetzen · neu starten · resetten
  • Startmedium · bootfähiges Medium · startfähiges Medium
  • anfahren · hochfahren · in Betrieb nehmen · in Betrieb setzen · in Dienst stellen · ↗starten
Synonymgruppe
anfahren · hochfahren · in Betrieb nehmen · in Betrieb setzen · in Dienst stellen · ↗starten
Assoziationen
Synonymgruppe
auffahren · ↗aufschrecken · ↗aufspringen · ↗emporfahren · ↗emporschnellen · hochfahren · ↗hochschrecken · ↗hochspringen · in die Höhe fahren  ●  (plötzlich) senkrecht im Bett stehen  ugs., fig. · aufspringen wie von der Tarantel gestochen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienanteil Aktienquote Atomkraftwerke Atomreaktor Aufzug Computer Fahrstuhl Fertigung Hebebühne Kapazitäten Knopfdruck Laptop Lift Maximum Meiler Orchestergraben PC Produktion Produktionskapazitäten Rampe Reaktor Rechner Regler Rolltreppe Schlaf Seilbahn entsetzt erschrocken fährt schrittweise

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochfahren‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der ersten Phase werde die Kapazität bei voll hochgefahrener Produktion im Jahr 2017 fast fünf Millionen Reifen pro Jahr betragen.
Die Zeit, 07.10.2011 (online)
So ein Gerät müsste man doch eigentlich auch erst mal hochfahren.
Die Welt, 12.06.2003
Mit einer solchen Übersetzung kann man praktisch die Wände hochfahren.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 78
Er war hochfahrend, selbstsüchtig, mißtrauisch und skrupellos in der Wahl der Mittel, wenn es galt, seinen Willen durchzusetzen.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20742
Ich fuhr von meinem Hocker hoch, stürzte zu meinem Vater hin und drehte ihn zu mir um.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 63
Zitationshilfe
„hochfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochfahren>, abgerufen am 15.12.2017.

Weitere Informationen …