Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochfahrend

Alternative Schreibung hoch fahrend
Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung hoch-fah-rend ● hoch fah-rend
Wortzerlegung hochfahren -end2
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

anmaßend, überheblich und aufbrausend
Beispiel:
er hat ein hochfahrendes Wesen

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
anmaßend · arrogant · aufdringlich · dominant · großtuerisch · hochfahrend · hoffärtig · vermessen · überheblich · übertrieben selbstbewusst  ●  präpotent  österr. · insolent  geh.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›hochfahrend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochfahrend‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochfahrend‹, ›hoch fahrend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten weisen ihn hochfahrend ab, aber in einigen Fällen hat er doch Erfolg. [Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 175]
Das ist nun einer von manchen hochfahrenden Sätzen, die den Leser verstören können. [Die Zeit, 20.03.1987, Nr. 13]
Er wirkt nicht mehr so hochfahrend, viel gelassener als früher. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.2000]
Sie sei ein Korrektiv, nicht nur zur Welt, auch zum selbstgerechten, hochfahrenden, lieblosen Glauben. [Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41]
Sie ist ohnmächtig und hochfahrend zugleich, zweigt sich ein Gelingen sozusagen vor der Zeit ab. [Die Zeit, 03.03.1989, Nr. 10]
Zitationshilfe
„hochfahrend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochfahrend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochfahren
hochexplosiv
hochexplosibel
hocherwünscht
hocherhoben
hochfein
hochfenstrig
hochfest
hochfeudal
hochflattern