Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochgefeiert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-ge-fei-ert
Ungültige Schreibung hoch gefeiert
Rechtschreibregel § 36 (1.5)
eWDG

Bedeutung

sehr gefeiert
Beispiel:
ein hochgefeierter Dichter, Künstler

Verwendungsbeispiele für ›hochgefeiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch sonst gehört Lissabon längst zu den Party‑Cities Europas, hat sich die Stadt am Tejo vom Geheimtip zur Trend‑Metropole der Club‑Szene hochgefeiert. [Bild, 24.03.2005]
Hochgefeiert war auch der Rhetor Aelius Aristides, der aus Kleinasien stammte und vor allem durch seine Prunkreden bekannt war. [Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 24714]
Zitationshilfe
„hochgefeiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochgefeiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochgeehrt
hochgeboren
hochgebildet
hochfürstlich
hochführen
hochgefährlich
hochgegürtet
hochgehen
hochgeistig
hochgelahrt