Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochgelehrt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-ge-lehrt
Wortzerlegung hoch- gelehrt
Ungültige Schreibung hoch gelehrt
Rechtschreibregel § 36 (1.5)
eWDG

Bedeutung

sehr gelehrt
Beispiel:
er ist ein hochgelehrter Mann

Typische Verbindungen zu ›hochgelehrt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochgelehrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochgelehrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weshalb hatte der weitgereiste, hochgelehrte Mann ihm damals das Herz erschlossen? [Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 40]
Aus der Klosterschule, die bald berühmt wurde, sind viele hochgelehrte Männer hervorgegangen. [Welt und Wissen, 1929, Nr. 4, Bd. 18]
Der hochgelehrte Geistliche leitete vor der Revolution die Moschee in Hamburg. [Die Zeit, 16.05.1997, Nr. 21]
Der Sohn eines hochgelehrten Sprachwissenschaftlers war wohl der erste Asiate, der sich im westlichen Musikleben durchsetzen konnte. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001]
Manchmal faltet er die Hände, während er seinen Anwälten lauscht, wie sie hochgelehrt dafür plädieren, diesen Sensationsprozeß von Palermo nach Rom zu verlegen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.1995]
Zitationshilfe
„hochgelehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochgelehrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochgelegen
hochgelahrt
hochgeistig
hochgehen
hochgegürtet
hochgelobt
hochgemut
hochgepolstert
hochgeschlitzt
hochgeschlossen