hochgelehrt

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-ge-lehrt
Wortzerlegunghoch-gelehrt
Ungültige Schreibunghoch gelehrt
Rechtschreibregeln§ 36 (1.5)
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr gelehrt
Beispiel:
er ist ein hochgelehrter Mann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weshalb hatte der weitgereiste, hochgelehrte Mann ihm damals das Herz erschlossen?
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 40
Aus der Klosterschule, die bald berühmt wurde, sind viele hochgelehrte Männer hervorgegangen.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 4, Bd. 18
Der Sohn eines hochgelehrten Sprachwissenschaftlers war wohl der erste Asiate, der sich im westlichen Musikleben durchsetzen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001
Der hochgelehrte Geistliche leitete vor der Revolution die Moschee in Hamburg.
Die Zeit, 16.05.1997, Nr. 21
Sage den oberflächlichen Ratgebern, daß Fürsten, Künstler und hochgelehrte Leute sich mühen, diese deutsche dörfliche Tracht zu erhalten.
Bartz-Friedenau, Marie Luise: Willst genau du wissen, was sich schickt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 22490
Zitationshilfe
„hochgelehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochgelehrt>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochgelegen
hochgelahrt
hochgeistig
hochgehen
hochgegürtet
hochgelobt
hochgemut
Hochgenuss
hochgepolstert
Hochgericht