hochgesinnt

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-ge-sinnt
Ungültige Schreibunghoch gesinnt
Rechtschreibregeln§ 36 (1.5)
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben von edler Gesinnung
Beispiele:
er ist ein hochgesinnter Vertreter der sozialen Gleichberechtigung
er hat ein hochgesinntes Herz

Verwendungsbeispiele für ›hochgesinnt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um den hochgesinnten Frustrationsvorrat überhaupt noch abzubauen, greift Loach zu einer bewährten Lösung der englischen Revoltenfilme aus den sechziger Jahren.
Die Zeit, 27.01.1992, Nr. 04
Ganze Kommunen hochgesinnter deutscher Achtundsechziger übersiedelten nach Italien, um dort ihr Utopia zu verwirklichen, und erschreckten mit ihren nackt herumlaufenden Kindern die Bauern.
Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14
Zu ihnen gesellten sich mit mehr Erfolg Laien als Wortführer hochgesinnter, doch auch ungeduldiger Aktivistenkreise der Provinz.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 4608
Zitationshilfe
„hochgesinnt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochgesinnt>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochgeschwindigkeitszug
Hochgeschwindigkeitsverkehr
Hochgeschwindigkeitstrasse
Hochgeschwindigkeitsstrecke
Hochgeschwindigkeitsnetz
hochgespannt
hochgesteckt
hochgestellt
hochgestimmt
hochgestochen