Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochintegriert

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ˈhoːχʔɪnteˌgʀiːɐ̯t]
Worttrennung hoch-in-te-griert · hoch-in-teg-riert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Elektronik mit einer sehr hohen Zahl von Bauelementen pro Chip

Typische Verbindungen zu ›hochintegriert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochintegriert‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochintegriert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weiterhin besteht die Möglichkeit, hochintegrierte Chips nur teilweise asynchron aufzubauen. [C’t, 1999, Nr. 17]
Hier sollten die Hersteller dringend nacharbeiten, insbesondere bei derart hochintegrierten Mainboards mit vielen Funktionen. [C’t, 1999, Nr. 14]
Bei Mercedes‑Benz setzt man prinzipiell auf ein Nebeneinander von hochintegrierten Systemen und modularen Lösungen. [C’t, 2001, Nr. 21]
Hochintegrierte Chips lassen sich im Prinzip mit komplexen Systemboards vergleichen. [C’t, 1997, Nr. 13]
Da sind primär zwei hochintegrierte Mikrochips und ein zugehöriges Software‑Fax‑Modem. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1996]
Zitationshilfe
„hochintegriert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochintegriert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochindustrialisiert
hochhüpfen
hochhopsen
hochholen
hochhieven
hochintelligent
hochinteressant
hochjagen
hochjazzen
hochjubeln