hochintelligent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-in-tel-li-gent (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-intelligent
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr intelligent

Typische Verbindungen
computergeneriert

Junge Jurist Leut Leutchen Manager Mann Mensch Psychopath Tier Wesen brillant energisch gebildet hochgebildet sensibel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochintelligent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann muss man fleißig sein, intelligent, aber nicht hochintelligent, das steht einem bei praktischen Entscheidungen eher im Wege.
Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01
Viele trauen dem hochintelligenten Wissenschaftler noch ganz andere Posten in der Kirche zu.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2003
Das Spiel endet, wenn ein Spieler ein hochintelligentes Lebewesen hervorgebracht hat.
C't, 1998, Nr. 25
Er mußte sich daran erinnern, daß er Bechthold zwar einerseits für hochintelligent und fachlich durchaus versiert hielt, andererseits für einen schleimigen Kriecher und Pedanten.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 626
Termans Longitudinal-Untersuchungen über die Lebensbewährung hochintelligenter Kinder erstrecken sich bereits über 35 Jahre.
Bohne, G.: Kinderpsychologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 25321
Zitationshilfe
„hochintelligent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochintelligent>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochintegriert
Hochindustrialisierung
hochindustrialisiert
hochhüpfen
hochhopsen
hochinteressant
Hochjagd
hochjagen
hochjazzen
hochjubeln