Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochjubeln

Grammatik Verb · jubelt hoch, jubelte hoch, hat hochgejubelt
Aussprache  [ˈhoːχjuːbl̩n]
Worttrennung hoch-ju-beln
Wortzerlegung hoch- jubeln
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
abwertend jmd. jubelt jmdn., etw. hocheine Sache oder Person vor einem Publikum übermäßig, über die tatsächliche Fähigkeit, Bedeutung hinaus positiv, begeistert beurteilen, bewerten, loben, um Ansehen oder Marktwert zu steigern
Synonym zu glorifizieren, hochstilisieren, in gegensätzlicher Bedeutung zu hochpushen
Beispiele:
[Kein deutscher Schauspieler verdient in Hollywood sein Geld.] Trotzdem werden einige in Deutschland als Hollywoodstars hochgejubelt. [Die Welt, 10.02.2020]
Ich bin gespannt, ob die Redakteure Ihrer Zeitung […] die E‑Mobilität weiterhin so hochjubeln. [Die Welt, 07.03.2019]
Der [Börsenspekulant] jubelte Alibabas [eine Internet-Verkaufsplattform] möglichen Marktwert neulich auf bis zu 200 Milliarden Dollar hoch – ein Preis, bei dem auch er kräftig absahnen würde. [Der Spiegel, 19.09.2014 (online)]
Als der amtierende Schachweltmeister Wladimir Kramnik im vergangenen November gegen den Computer Deep Fritz antrat, wurde die Begegnung zum ultimativen Duell von Mensch gegen Maschine hochgejubelt. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2007]
Politiker jubeln die wirtschaftlichen Konsequenzen der olympischen Spiele bei jeder Gelegenheit hoch. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.2000]
Die Gewerkschaften werfen der Bundesregierung erneut vor, die leichte Erholung am Arbeitsmarkt als Trendwende »hochzujubeln«. [Berliner Zeitung, 14.09.1998]
Die Presse ließ sich willig einspannen, die neuentdeckte Kunstrichtung hochzujubeln. [Die Zeit, 01.03.1991]
Mir war von Anfang an klar, daß bei einer Mode, die derart hochgejubelt wurde, der Absturz bereits vorprogrammiert war. [Der Spiegel, 19.12.1983]
Zum Eislaufen muß der [Urlaubs-]Gast an den Grundlsee fahren, den man zum »größten Eislaufplatz der Steiermark« hochjubelt. [Die Zeit, 01.11.1974]
b)
jmd. jubelt etw. [Motor, Maschine] hochdie Leistung, Drehzahl eines Motors oder einer Maschine unmotiviert, ohne Notwendigkeit in die Höhe treiben (I 3); einen Motor oder eine Maschine ohne Notwendigkeit dazu bringen, schneller zu laufen (4)
Beispiele:
Der wichtigste [Fahrzeug-]Tipp [für den Winter]: den Motor beim Kaltstart nicht hochjubeln lassen, sondern möglichst behutsam mit dem Gaspedal umgehen. [Motoröl im Winter – Darauf sollten Sie achten, aufgerufen am 22.11.2020]
[…] Wir [Automobilrennfahrer] haben die Motoren hochgejubelt, bis sie uns um die Ohren geflogen sind. [Welt am Sonntag, 03.02.2013]
[Bereits beim Start hält sich der Diesel dezent im Hintergrund.] Dabei bleibt es auch unterwegs, selbst wenn der Fahrer die Maschine zwischendurch auf steilen Landstraßen hochjubeln lässt. [Samtpfote, 08.2012, aufgerufen am 22.11.2020]
[…] ein [Auto-]Fahrer, der den kalten Motor seines Wagens auf der Autobahn hochjubelt, [würde] mehr Schaden als Nutzen anrichten. [Die Zeit, 03.12.2009]
Der neue Motor [des Sportwagens] lässt sich bis auf 8.400 Umdrehungen pro Minute hochjubeln – was entscheidend ist für die Kraftentwicklung. [Der Spiegel, 25.02.2006 (online)]
»Anfahren, Motor hochjubeln, stoppen« – das durch die Hindernisse [Baustellen] erzwungene Fahrverhalten trage zur Umweltverschmutzung bei[…]. [Die Zeit, 09.03.1984]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) Hype machen (um) · groß herausbringen (wollen)  ●  hypen  engl. · ins Rampenlicht schieben  fig. · (einen) Mordsrummel veranstalten (um)  ugs. · hochjazzen  ugs. · hochjubeln (zu)  ugs. · hochpushen  ugs., variabel · pushen  ugs., engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) gottgleich verehren · anbeten · beweihräuchern · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen · emporstilisieren · hochjubeln · hochstilisieren · mit einem Glorienschein umgeben · mit einem Glorienschein versehen · verbrämen · vergöttern · verherrlichen · verklären · überhöhen  ●  idealisieren  Hauptform · in den Himmel heben  fig. · anhimmeln  ugs. · glorifizieren  geh. · huldigen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
auf Touren bringen (Motor) · auf eine hohe Drehzahl bringen  ●  hochjagen  ugs., fig. · hochjubeln  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Schub verleihen · anheizen · erhöhen · hinauftreiben · hochtreiben · steigern  ●  explodieren lassen (Kosten, Preise)  übertreibend, variabel · in die Höhe treiben  Hauptform · (nach oben) pushen  ugs., Jargon · hochjagen  ugs. · hochjubeln  ugs., salopp · nach oben jagen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›hochjubeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochjubeln‹.

Zitationshilfe
„hochjubeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochjubeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochjazzen
hochjagen
hochinteressant
hochintelligent
hochintegriert
hochkant
hochkantig
hochkaratig
hochkarätig
hochklappbar