Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochkämmen

Grammatik Verb
Worttrennung hoch-käm-men
Wortzerlegung hoch- kämmen

Verwendungsbeispiele für ›hochkämmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war schwarz und konnte zwanzig sein, hatte seine Haare kurz geschnitten und hochgekämmt; wie ein Stecknadelfeld sah das aus. [Die Zeit, 15.11.1991, Nr. 47]
Die Haare sind straff hochgekämmt und über der Stirn zu einer wirren Krause frisiert. [Die Zeit, 01.02.1971, Nr. 05]
Als er wieder zum Vorschein kam, waren seine Schuhe frisch geputzt, er hatte das Haar säuberlich hochgekämmt, und er trug einen blauen Doppelreiher mit Nadelstreifen. [Die Zeit, 12.08.1994, Nr. 33]
Zitationshilfe
„hochkämmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochk%C3%A4mmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochkurbeln
hochkulturell
hochkultiviert
hochkriegen
hochkriechen
hochkönnen
hochladen
hochlagern
hochlangen
hochlaufen