hochkant

GrammatikAdverb
Worttrennunghoch-kant
formal verwandt mitKante
Wortbildung mit ›hochkant‹ als Erstglied: ↗hochkantig
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. hochkant stellenetw. auf die Schmalseite stellen
Beispiele:
einen Koffer hochkant stellen
Bretter hochkant auf den Boden stellen
2.
salopp
Beispiel:
jmdn. hochkant (= mit aller Deutlichkeit) zur Tür hinauswerfen, rausschmeißen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf der Schmalseite (stehen(d)) · aufgestellt · hochkant · mit der Schmalseite (nach) unten · nicht gelegt

Typische Verbindungen
computergeneriert

fliegen gestellt lehnen rausfliegen stehend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochkant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst schmiß sie meine Freunde hochkantig raus und beinahe mich hinterher.
Bild, 14.05.1998
Weil sie Deutsch miteinander sprachen, sind ein 71-jähriger Engländer und seine Tochter hochkantig aus einem Pub geworfen worden.
Die Zeit, 22.01.2012 (online)
Beide flogen hochkantig raus - erst der Redakteur, dann der Blumenstrauß.
Die Welt, 13.10.1999
Eine Freundin sagte, daß höchstens der, der sich in eine Dreizimmerwohnung setzt, obwohl ihm nur ein Zimmer zusteht, hochkantig rausflöge, und das fände sie gerecht.
Die Zeit, 13.03.1981, Nr. 12
Man muss dazu nur einen der gläsernen "Altbierbecher" aus dem Regal nehmen und oben in die Öffnung eines mit feinem Draht bespannten, hochkantigen Gestells werfen.
Der Tagesspiegel, 26.11.1999
Zitationshilfe
„hochkant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochkant>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochkämmen
hochjubeln
hochjazzen
hochjagen
Hochjagd
hochkantig
Hochkapitalismus
Hochkar
Hochkaräter
hochkarätig