hochklappen

Grammatik Verb · klappt hoch, klappte hoch, hat hochgeklappt
Aussprache 
Worttrennung hoch-klap-pen
Wortzerlegung hoch klappen
Wortbildung  mit ›hochklappen‹ als Erstglied: hochklappbar
Mehrwortausdrücke  die Bürgersteige hochklappen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. nach oben klappen
  2. 2. siehe auch hochschnellen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
nach oben klappen
2.
siehe auch hochschnellenDWDS

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›hochklappen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochklappen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochklappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da hing das Bett hochgeklappt an der Wand, an der kalkigen, häßlichen Wand. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 133]
Man trug den Hut unter dem Arm; um das weniger umständlich zu machen, wurden die Ränder hochgeklappt. [o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11718]
Ein Bein schnellt nach oben, ein Arm klappt hoch, sie drehen, sacken ab, ohne ihre Energie zu verlieren. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.1999]
Praktisch ist, daß die hintersten Sitze seitlich hochgeklappt werden können. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1998]
Während er seine Federbetten aufschüttelt, klappe ich meine Couch hoch. [Berliner Zeitung, 08.06.1958]
Zitationshilfe
„hochklappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochklappen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochklappbar
hochkarätig
hochkantig
hochkant
hochjubeln
hochklassig
hochklettern
hochkochen
hochkommen
hochkomplex