hochkrempeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghoch-krem-peln
Wortzerlegunghoch-krempeln
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. nach oben krempeln
Beispiele:
die Hemdsärmel hochkrempeln
er zog seine Schuhe aus und krempelte die Hosen hoch

Thesaurus

Synonymgruppe
aufkrempeln · hochkrempeln · ↗hochschlagen · ↗umkrempeln · ↗umschlagen

Typische Verbindungen zu ›hochkrempeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochkrempeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochkrempeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da passiert etwas, da krempelt ein Komponist die Ärmel hoch.
Die Zeit, 30.08.2010, Nr. 35
Gott, du hast mich hierher gestellt, jetzt will ich nicht jammern, sondern krempele die Ärmel hoch.
Der Tagesspiegel, 24.12.2003
Und ich muß bei der Arbeit die Ärmel hochkrempeln und ranklotzen.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 181
Eine Schwester krempelte einen Ärmel hoch und legte einen Blutdruckmesser an.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 344
Django, barfuß, die Hosenbeine über den hageren braunen Waden hochgekrempelt, tänzelte ungeduldig auf dem Pflaster.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 43
Zitationshilfe
„hochkrempeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochkrempeln>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochkraxeln
hochkrabbeln
hochkonzentriert
hochkönnen
Hochkonjunktur
hochkriechen
hochkriegen
hochkultiviert
Hochkultur
hochkulturell