hochkriechen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hoch-krie-chen
Wortzerlegung  hoch- kriechen
eWDG

Bedeutung

norddeutsch, mitteldeutsch, umgangssprachlich nach oben kriechen
Beispiel:
der Käfer kriecht am Blattstengel hoch
übertragen
Beispiel:
Sie fühlte, wie die Kälte der Fliesen langsam an ihr hochkroch [ Borchert379]

Typische Verbindungen zu ›hochkriechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochkriechen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochkriechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Muss entkernt und chemisch behandelt werden, sonst kriecht der Schimmel die Wände hoch.
Die Zeit, 30.08.2006, Nr. 36
Erst zwickt es nur in der Nase, dann werden die Füße taub, und langsam kriecht die Kälte auch die Beine hoch.
Die Welt, 17.11.2003
Das Taxi, in dem seine Tochter Lisa saß, kroch die Serpentinen hoch.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 5
Hier soll eine geschickt verfertigte Schlange den Stamm des Baums entlang hochkriechen.
Auerbach, Erich: Mimesis, Bern: Francke 1959 [1946], S. 132
Sofort kroch an dem großen Kamin der Spiritusfabrik die amerikanische Flagge hoch.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 436
Zitationshilfe
„hochkriechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochkriechen>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochkrempeln
hochkraxeln
hochkrabbeln
hochkonzentriert
hochkönnen
hochkriegen
hochkultiviert
Hochkultur
hochkulturell
hochkurbeln