hochkultiviert

Alternative Schreibunghoch kultiviert
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-kul-ti-viert · hoch kul-ti-viert
Wortzerlegunghoch-kultiviert
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr kultiviert, wohlerzogen
Beispiele:
der Schriftsteller schreibt in einem hochkultivierten Stil
die Dame zeichnet sich durch ein hochkultiviertes Benehmen aus

Verwendungsbeispiele für ›hochkultiviert‹, ›hoch kultiviert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein hochkultivierter Garten dagegen ist keineswegs ein Zuhause für die Nachtigall.
Die Zeit, 28.10.1994, Nr. 44
Wie dieser Motor dreht, wie ausbalanciert das Fahrwerk zu Werke geht und wie hochkultiviert das alles bei den Insassen empfunden wird - Weltklasse.
Die Welt, 16.04.2005
In den letzten Jahren schwang mitunter etwas Melancholie mit in seinem hochkultivierten, sprechenden, singenden Celloton.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2004
Die Vorgeschichte reicht bis in die Antike zurück, in der, vom hochkultivierten Edelsteinschnitt ausgehend, auch Gläser mit ornamentalem und figürlichem Schnitt geschmückt wurden.
Schade, Günter: Deutsches Glas, Leipzig: Koehler & Amelang 1968, S. 50
Lange-Müller wuchs in einer hochkultivierten, wohlhabenden und sehr musikliebenden Beamtenfamilie auf.
Schiørring, Nils: Lange-Müller. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 32576
Zitationshilfe
„hochkultiviert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochkultiviert>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochkriegen
hochkriechen
hochkrempeln
hochkraxeln
hochkrabbeln
Hochkultur
hochkulturell
hochkurbeln
Hochlage
hochlagern