Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochlehnig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-leh-nig
formal verwandt mitLehne
eWDG

Bedeutung

mit hoher Lehne
Beispiel:
ein hochlehniger Sessel

Typische Verbindungen zu ›hochlehnig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochlehnig‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochlehnig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor zehn Jahren war lediglich einer der hochlehnigen Hocker aus Tansania bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.1998]
In einem hohen Saal mit schweren hochlehnigen Stühlen sitzen zumeist ältere Männer an den Tischen. [Der Tagesspiegel, 19.12.1999]
Auf einem der hochlehnigen Stühle saß Holt zwischen seinen Verwandten. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 134]
Eine lange Abendmahltafel steht mitten im Raum, umringt von hochlehnigem Sitzmobiliar. [Die Welt, 24.12.2002]
Er saß in einem engen, hochlehnigen Stuhl wie ein Schnitzwerk der verachteten alten Kunst. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 408]
Zitationshilfe
„hochlehnig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochlehnig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochlegen
hochleben
hochlaufen
hochlangen
hochlagern
hochleiern
hochlöblich
hochmauern
hochmechanisiert
hochmittelalterlich