Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochmusikalisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-mu-si-ka-lisch
Wortzerlegung hoch- musikalisch

Typische Verbindungen zu ›hochmusikalisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochmusikalisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochmusikalisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch sie sind eingebunden in ein auch sonst hochmusikalisches Spiel. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1998]
Wir wollten diesen lyrischen, hochmusikalischen Text nicht entschlüsseln, sondern Bilder finden, durch die man in ihn eintauchen kann. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.2000]
Und da sie eine hochmusikalische Person war, konnte sie das auch sehr gut. [Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 96]
Sie sind hochmusikalisch, locker, sauber in der Intonation und frei von jedem Kompromiss. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2001]
Hochmusikalisch ist das und den Eintrittspreis von 24 Mark wert. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.1995]
Zitationshilfe
„hochmusikalisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochmusikalisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochmotiviert
hochmolekular
hochmodisch
hochmodern
hochmittelalterlich
hochmögend
hochmüssen
hochmütig
hochnehmen
hochnobel