hochpolymer

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-po-ly-mer (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-polymer

Typische Verbindungen zu ›hochpolymer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochpolymer‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochpolymer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schubmodul-Temperaturdiagramm gibt, wie wir gesehen haben, eine brauchbare Übersicht über das mechanische Verhalten von hochpolymeren Werkstoffen.
Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 41
Diese Ursache ist in den meisten Fällen die Voraussetzung für die Ausbildung hochpolymerer Produkte.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 134
Denn Bakterien sind in der Lage, eine ganze Reihe von hochpolymeren Stoffen ("Bioplastik") zu bilden.
Die Welt, 02.11.1999
Die Messungen weisen darauf hin, dass die Teilchen aus dem interstellaren Raum vermutlich hochpolymer sind, ähnlich wie Kunststoffe oder Teer.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2000
Im Prinzip bestehen die schlauchförmigen Muskeln aus hochpolymeren Elastomeren, die sich um bis zu 25 Prozent verkürzen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1997
Zitationshilfe
„hochpolymer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochpolymer>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochpolitisch
Hochplateau
Hochphase
hochpeitschen
hochpathetisch
Hochpotenz
Hochpreis
hochpreisen
hochpreisig
hochproduktiv