hochproduktiv

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-pro-duk-tiv
Wortzerlegunghoch-produktiv
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr produktiv
Beispiele:
hochproduktive Maschinen
die Einführung neuer hochproduktiver Arbeitsmethoden

Typische Verbindungen zu ›hochproduktiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochproduktiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochproduktiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind also, auch wenn das gelegentlich bestritten wird, »hochproduktiv«.
Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51
Doch selbst die größeren und hochproduktiven Betriebe sehen schweren Zeiten entgegen.
Die Welt, 27.10.1999
Also muß man die Arbeit, die im Rahmen einer hochproduktiven Wirtschaft vorhanden ist, besser verteilen?
Der Spiegel, 19.05.1997
Es war das strategische Ziel, einen hochproduktiven und schnellen Flughafen zu bauen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2003
Thematisch wurde die F. stärker auf die wissenschaftliche Durchdringung der Produktion und die Entwicklung kostensparender hochproduktiver Technologien und Verfahren eingestellt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28780
Zitationshilfe
„hochproduktiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochproduktiv>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochpreisig
hochpreisen
Hochpreis
Hochpotenz
hochpolymer
hochprofessionell
hochprofitabel
hochprozentig
hochpumpen
Hochpunkt