hochrückig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-rü-ckig
Wortzerlegunghoch-rückig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zoologie von Fischen   mit ausgeprägter Rückenwölbung, die durch starke Abplattung der Seiten hervorgerufen wird

Verwendungsbeispiel für ›hochrückig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast betäubt setzte Frau Lauretz sich auf einen hochrückigen florentinischen Stuhl.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 406
Zitationshilfe
„hochrückig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochr%C3%BCckig>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochrot
hochromantisch
Hochromantik
hochromanisch
Hochromanik
Hochruf
hochrüsten
Hochrüstung
hochrutschen
Hochsaison