hochrüsten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghoch-rüs-ten
Wortzerlegunghoch-rüsten
Wortbildung mit ›hochrüsten‹ als Erstglied: ↗Hochrüstung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
technisch verbessern
2.
die Rüstung vermehren; Hochrüstung betreiben

Typische Verbindungen zu ›hochrüsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochrüsten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochrüsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der PC muß sich einfach hochrüsten lassen, damit er nicht nach der nächsten Innovation bereits hoffnungslos veraltet ist.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1996
Zwei Blöcke stehen einander gegenüber, ideologisch weitgehend abgerüstet, aber militärisch so hochgerüstet wie noch nie.
Der Spiegel, 30.01.1989
Diese könne zwar Menschen retten - aber auch vernichten, etwa indem sie missbraucht wird, eher harmlose Keime zu therapieresistenten Killern hochzurüsten.
Die Zeit, 11.03.2002, Nr. 10
Das resultiert noch aus der Zeit des Kalten Krieges, als allerorten die technische Ausbildung gepflegt wurde, um den Militärisch-Industriellen Komplex hochzurüsten.
Die Welt, 23.03.2004
Solange der Osten hochgerüstet ist, müssen wir für unsere Verteidigung sorgen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Zitationshilfe
„hochrüsten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochr%C3%BCsten>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochruf
hochrückig
hochrot
hochromantisch
Hochromantik
Hochrüstung
hochrutschen
Hochsaison
hochschäftig
hochschalten