Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochraffen

Grammatik Verb · reflexiv
Worttrennung hoch-raf-fen
Wortzerlegung hoch- raffen
eWDG

Bedeutung

sich aufraffen, sich mit Mühe erheben
Beispiel:
er rafft sich von seinem Sitz hoch
übertragen alle seine Kräfte zusammennehmen
Beispiel:
Dann raffte er sich wieder hoch, sank aber immer mehr in seinen gleichgültigen Zustand zurück [ DürrenmattVersprechen175]

Verwendungsbeispiele für ›hochraffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist verbürgt, daß Kleriker diesen Weg beschritten, verkleidet oder die Soutane unter dem Regenmantel hochgerafft. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.1996]
Fotos über dem Sofa zeigen, wie ein ausgelassener Duke of Windsor seine Altmännerbeine schwingt, dass der Kilt fliegt, und Wallis einen bodenlangen Seidenkaftan hochrafft. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Der Rücken krumm, den verblichenen Dhoti hochgerafft, schlurft er in ausgetretenen Latschen hinter seinem Ochsen her. [Die Zeit, 08.08.1997, Nr. 33]
Nimrod raffte sich hoch und durchsuchte seine Kleidung nach dem Dissolver. [C’t, 1999, Nr. 24]
Zitationshilfe
„hochraffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochraffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochradioaktiv
hochqualifiziert
hochpäppeln
hochpushen
hochpumpen
hochragen
hochragend
hochrangig
hochranken
hochrappeln