hochrappeln

Grammatik Verb · reflexivrappelt sich hoch, rappelte sich hoch, hat sich hochgerappelt
Aussprache  [ˈhoːχʀapl̩n]
Worttrennung hoch-rap-peln
Wortzerlegung  hoch- rappeln
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich jmd. rappelt sich hoch(psychische oder körperliche) Schwierigkeiten überwinden (2 c) und normale, gewohnte, alltägliche Aktivitäten wiederaufnehmen (1); alle Kräfte zusammennehmen (2) und anstehende Aufgaben in Angriff nehmen (19); unter Mühe, nach einer Krankheit, einer Krise zurück in einen handlungsfähigen Zustand gelangen
Synonym zu hochraffen, aufraffen (2), hochkommen (2), genesen (1), Gegenwort zu aufgeben (4 c), resignieren, liegenbleiben (1 a)
Beispiele:
In der Folgezeit schafft es das Land, sich dank eines Rohstoffbooms wieder hochzurappeln. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2020]
Geschichten von Menschen, die sich nach einer Krise wieder hochrappeln, faszinieren [die] Politik‑Redakteurin […]. [Welt am Sonntag, 29.12.2019]
Meist rappelte er [ein Politiker] sich jedoch rasch wieder hoch und nahm das Heft des Handelns in die Hand. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2011]
Mein Großvater […] ist mit seiner Kunststofffabrik […] vier Mal enteignet worden, und hat sich wieder hochgerappelt, […]. [Die Welt, 03.02.2007]
Trotz innerer Verletzungen konnte sich der Junge hochrappeln und zur Wohnung der Großmutter laufen. [Berliner Zeitung, 12.04.1995]
Er [der Parteivorsitzende] glaube nicht mehr, daß [die SPD sich] bis zur Bundestagswahl 1984 aus ihrem Tief hochrappelt. [Der Spiegel, 08.03.1982]
Franzosen und Deutsche hätten gezeigt, daß man sich hochrappeln könne. [Die Zeit, 27.07.1979]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) aufrichten · (sich) erholen · (sich) wieder beleben · auferstehen · aufleben · erstarken · geheilt werden · genesen · gesund werden · gesunden  ●  (sich) aufrappeln  ugs. · (sich) hochrappeln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (wieder) ganz der Alte sein · (wieder) zur alten Form auflaufen · wieder (voll) da sein · zu neuen Kräften gekommen sein
Synonymgruppe
(sich) auf die Füße stellen · (sich) hinstellen · (sich) hochkämpfen · (sich) hochrappeln · auf die Beine kommen · auf die Füße kommen · aufstehen · hochkommen  ●  in die Senkrechte kommen  ugs., scherzhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) aufmachen (und) · (sich) aufraffen · (sich) bemühen (um) · (sich) durchringen (zu) · (sich) überwinden  ●  (den) inneren Schweinehund überwinden (und)  ugs. · (sich) aufrappeln  ugs. · (sich) bequemen  ugs. · (sich) hochrappeln  ugs. · den Arsch hochkriegen  derb, fig.
Assoziationen
  • (die) Güte haben (und / zu) · (sich) bereitfinden · (sich) erbarmen (und / zu) · (sich) herablassen · (sich) herbeilassen · die Freundlichkeit besitzen (und / zu) · freundlicherweise (tun) · netterweise (tun) · so freundlich sein (und / zu) · so freundlich sein (zu) · so gnädig sein (zu) · so lieb sein (und) · so nett sein (zu)  ●  geruhen  veraltet · (sich) bemüßigt fühlen  geh. · (sich) bemüßigt sehen  geh. · belieben zu  geh., veraltet
  • (sich) zusammennehmen (und) · (sich) zusammenreißen (und) · (sich) zwingen  ●  (sich) am Riemen reißen  ugs.
  • (all) seinen Mut zusammennehmen · (es) schaffen (zu) · (es) über sich bringen · (etwas) übers Herz bringen · (seinem) Herzen einen Stoß geben · (sich) ein Herz fassen · (sich) ein Herz nehmen (und) · (sich) einen Ruck geben (und) · (sich) trauen · (sich) überwinden · wagen  ●  (sich) ermannen  altertümelnd · über seinen (eigenen) Schatten springen  fig.
  • (eine) Entscheidung fällen · (eine) Entscheidung treffen · (eine) Wahl treffen · (einen) Beschluss treffen (auf e. Versammlung) · (einen) Entschluss fassen · (sich) durchringen (zu) · (sich) entschließen (zu)  ●  (sich) entscheiden (zu / für)  Hauptform
  • aus dem Quark kommen  ugs., fig. · aus dem Schuh kommen  ugs., fig. · aus den Puschen kommen  ugs., fig. · aus der Hüfte kommen  ugs. · den Arsch hochkriegen  derb, fig. · den Hintern hochkriegen  ugs., fig. · in die Gänge kommen  ugs., Hauptform · in die Hufe kommen  ugs. · in die Puschen kommen  ugs. · in die Pötte kommen  ugs. · in die Strümpfe kommen  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›hochrappeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochrappeln‹.

Zitationshilfe
„hochrappeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochrappeln>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochranken
hochrangig
hochragend
hochragen
hochraffen
hochrechnen
Hochrechnung
Hochreck
hochrecken
Hochregal