hochrutschen

GrammatikVerb
Worttrennunghoch-rut-schen (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-rutschen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach oben rutschen

Typische Verbindungen zu ›hochrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochrutschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und beim Aufheben rutscht ganz aus Versehen das Röckchen hoch.
Bild, 28.04.2005
Ihr Rock ist bis zum Schenkelansatz hochgerutscht und macht ihre festen, weißen Beine frei.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 142
Als der Jackenärmel dabei ein Stück hochrutscht, sieht man rote, wulstige Narben an seinem Unterarm.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1995
Sie trug nur ein T-Shirt, und das war hochgerutscht, und ich sah ihren Hintern.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 102
Nachthemden rutschen hoch und drücken im Rücken oder bekommen Flecken vom Ausfluß.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 195
Zitationshilfe
„hochrutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochrutschen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochrüstung
hochrüsten
Hochruf
hochrückig
hochrot
Hochsaison
hochschäftig
hochschalten
hochschätzen
Hochschätzung