Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochschauen

Grammatik Verb
Worttrennung hoch-schau-en
Wortzerlegung hoch- schauen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich nach oben schauen; aufschauen

Thesaurus

Synonymgruppe
hinaufschauen · hochschauen

Verwendungsbeispiele für ›hochschauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit weit aufgerissenen Augen schaute die junge Frau an der Rezeption hoch. [Der Tagesspiegel, 02.06.1996]
Der Vater berührte ihn und schaute am Haus hoch; aber nichts regte sich, niemand. [Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 150]
Das Kind schaut von den Tasten hoch und lächelt ihn an. [Kästner, Erich: Das doppelte Lottchen, Hamburg: Dressler 1996 [1949], S. 108]
Sie erstarrt, schaut fassungslos hoch, fängt an zu weinen, heult und heult. [Die Zeit, 12.03.2003, Nr. 11]
Es könne ihm auch nicht vorgeworfen werden, beim Kraulen nicht hochgeschaut zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.1999]
Zitationshilfe
„hochschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochschauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochschalten
hochrüsten
hochrückig
hochrädrig
hochräderig
hochschaukeln
hochscheuchen
hochschichten
hochschicken
hochschieben