hochschieben

GrammatikVerb
Worttrennunghoch-schie-ben
Wortzerlegunghoch-schieben
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach oben, in die Höhe schieben

Typische Verbindungen zu ›hochschieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochschieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochschieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schob ihren Rock hoch und öffnete hastig seine Hose.
Bild, 29.09.2004
Barfuß sitzt der Vater auf dem Sofa und schweigt, schiebt die große Brille hoch.
Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49
Eine der Frauen ließ fast das Geschirr fallen, als einer versuchte, ihr mit dem Flintenlauf den Rock hochzuschieben.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 890
Er schob das Hosenbein hoch und schnallte das Messer unterhalb des Kniegelenks fest.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 230
Er schlägt die Decke zurück und schiebt das Hemd hoch.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 92
Zitationshilfe
„hochschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochschieben>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochschicken
hochschichten
hochscheuchen
hochschaukeln
hochschauen
hochschießen
hochschlagen
hochschleichen
hochschleudern
hochschnellen