hochschulpolitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-schul-po-li-tisch
WortzerlegungHochschulepolitisch

Typische Verbindungen zu ›hochschulpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochschulpolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochschulpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was „draußen in der Welt“ auf unserem Gebiet passiert, bildungspolitisch, hochschulpolitisch, forschungspolitisch, interessiert sie meist zuwenig.
Die Zeit, 16.04.1993, Nr. 16
Für eine Hochburg hochschulpolitischer Innovation hat das nicht ganz gereicht.
Die Welt, 11.09.1999
Um bundesweite hochschulpolitische Fragen kümmern sie sich kaum - um die Zusammenarbeit mit ihren Kollegen aus den alten Ländern ebensowenig.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1994
Es gibt gute und legitime Gründe, sich nicht hochschulpolitisch zu engagieren.
Der Tagesspiegel, 16.10.1997
Die Reduktion auf ein reines hochschulpolitisches Engagement wäre für diese Studenten sicher ein Grund zur umgehenden Selbstauflösung.
konkret, 1990
Zitationshilfe
„hochschulpolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochschulpolitisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochschulpolitik
Hochschulpakt
Hochschulmedizin
Hochschulleitung
Hochschullehrerin
Hochschulprofessor
Hochschulrahmengesetz
Hochschulrat
Hochschulreform
Hochschulreife