hochspülen

GrammatikVerb
Worttrennunghoch-spü-len
Wortzerlegunghoch-spülen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

an die Oberfläche spülen

Typische Verbindungen zu ›hochspülen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

spülen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochspülen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochspülen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lasse mich mitnehmen, lasse mich treiben, hineinziehen, hochspülen und woge ebenso mit.
Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14
Immer mehr Probleme werden zu mir hochgespült, doch immer mehr von dem, was ich anordne, verläuft im Sand, zerrinnt zwischen den Fingern.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999
Auch das spült den Frust der letzten vierzehn Jahre hoch.
Die Zeit, 19.08.2004, Nr. 35
Weshalb in diesem Jahr so viele Kraken hochgespült werden, ist noch unklar.
Die Welt, 29.11.1999
Als Outcast, als Knacki, der von der Resozialisierungswelle hochgespült wurde, hatte er angefangen.
Der Spiegel, 14.11.1983
Zitationshilfe
„hochspülen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochsp%C3%BClen>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochsprung
Hochspringerin
Hochspringer
hochspringen
hochsprachlich
höchst
höchst-
Höchstalter
Hochstamm
hochstämmig