Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

hochspülen

Grammatik Verb
Worttrennung hoch-spü-len
Wortzerlegung hoch- spülen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

an die Oberfläche spülen

Verwendungsbeispiele für ›hochspülen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lasse mich mitnehmen, lasse mich treiben, hineinziehen, hochspülen und woge ebenso mit. [Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14]
Immer mehr Probleme werden zu mir hochgespült, doch immer mehr von dem, was ich anordne, verläuft im Sand, zerrinnt zwischen den Fingern. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999]
Namen springen uns an, Geschichten werden hochgespült, Köpfe heben sich aus dem Dunkel und vergehen wieder. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.1995]
Auch das spült den Frust der letzten vierzehn Jahre hoch. [Die Zeit, 19.08.2004, Nr. 35]
Unsere Zeit, in der so viel Menschendreck hochgespült wird, sie ist nicht schlechter als andere Zeiten. [Die Zeit, 11.12.1958, Nr. 50]
Zitationshilfe
„hochspülen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochsp%C3%BClen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochspringen
hochsprachlich
hochspielen
hochspekulativ
hochsommerlich
hochstapeln
hochstaplerisch
hochstecken
hochstehen
hochsteigen