Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochsprachlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung hoch-sprach-lich
Wortzerlegung Hochsprache -lich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

die Hochsprache betreffend, zur Hochsprache gehörend

Thesaurus

Synonymgruppe
auf Hochdeutsch (gesagt) · hochsprachlich · in Hochdeutsch
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›hochsprachlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele können dies nicht, weil ihre hochsprachliche Kompetenz zu wenig ausgeprägt ist. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1999]
Es ist da noch viel, noch so gut wie alles zu tun, ohne daß man gleich hochsprachliche Normen zugunsten einer Klassensprache abschaffen müßte. [Die Zeit, 18.05.1973, Nr. 21]
Die plattdeutschen Autoren nehmen ihre hochsprachlichen Konkurrenten kaum zur Kenntnis, sie schmoren am liebsten im eigenen Saft. [Die Welt, 16.08.1999]
Ist mit der Abdrängung des Deutschunterrichts jede hochsprachliche und literarische Bildung unterbunden? [Die Zeit, 10.06.1977, Nr. 24]
Da hochsprachliche und literarische Fähigkeiten und Kenntnisse die Grundlage aller Unterrichtsfächer sind, werden solche Fähigkeiten und Kenntnisse in anderen Fächern indirekt mit abgeprüft. [Die Zeit, 10.06.1977, Nr. 24]
Zitationshilfe
„hochsprachlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochsprachlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochspielen
hochspekulativ
hochsommerlich
hochsinnig
hochsignifikant
hochspringen
hochspülen
hochstapeln
hochstaplerisch
hochstecken