Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochstämmig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hoch-stäm-mig
Wortzerlegung hoch Stamm -ig
eWDG

Bedeutung

mit langem Stamm
siehe auch Stamm (1)
Beispiele:
der Forst besteht aus hochstämmigen Buchen
hochstämmige Obstbäume

Typische Verbindungen zu ›hochstämmig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochstämmig‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochstämmig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer heute das weithin kahle Gebirge besteigt, kann sich kaum noch vorstellen, daß es einst mit einem Wald hochstämmiger Bäume mit mächtigem Geäst bedeckt war. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 88]
Statt kleiner Gewächse sollen nun 75 hochstämmige Bäume und zwei Lärmschutzwälle für mehr Ruhe sorgen. [Die Welt, 28.11.2005]
Im Schatten hochstämmiger Laubbäume lässt sich flanieren, gemütlich verweilen und spielen, wo bislang vor allem Asphaltwüste ist. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003]
Die Pflanze gehört allerdings zu den hochstämmigen Exemplaren und kann eine Höhe von bis zu 30 Zentimetern erreichen. [Der Tagesspiegel, 11.01.2003]
Sie gingen am Friedhof vorbei, zur Linken Gewächshäuser und eine Plantage von hochstämmigen, in Stroh gehüllten Rosen. [Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 126]
Zitationshilfe
„hochstämmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochst%C3%A4mmig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochstreifen
hochstrecken
hochstreben
hochstirnig
hochstilisiert
hochstülpen
hochsubventioniert
hochtalentiert
hochtechnisiert
hochtechnologisch