Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hochstellen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hoch-stel-len
Wortzerlegung hoch- stellen
Wortbildung  mit ›hochstellen‹ als Grundform: hoch gestellt · hochgestellt
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich etw. nach oben stellen
Beispiele:
den Stuhl hochstellen
den Krug auf das Regal hochstellen
ein hochgestellter Mantelkragen

Thesaurus

Synonymgruppe
heben · hochstellen · in der Höhe halten

Typische Verbindungen zu ›hochstellen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochstellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hochstellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollten zunächst zum Lüften hochgestellt werden, damit die Luft darüberstreichen kann. [Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 56]
Laut Gutachten ist unter anderem nicht bewiesen, dass der Sitz überhaupt hochgestellt war. [Die Welt, 26.02.2000]
Dann stellt Neuperlach doch noch für einen Moment den Kragen hoch. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.2004]
Sein Schal war leicht verrutscht, den Mantelkragen hatte er hochgestellt. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2000]
Jeden Morgen kommt er angewackelt, ruft wahrscheinlich "weg da" und stellt die Stacheln hoch. [Bild, 17.08.1999]
Zitationshilfe
„hochstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hochstellen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochsteigen
hochstehen
hochstecken
hochstaplerisch
hochstapeln
hochstemmen
hochstielig
hochstilisieren
hochstilisiert
hochstirnig